David Uessem.

Innovativ und individuell interpretiert der Künstler dabei nicht nur die Schönheit des Abgebildeten: Durch Spachtel- und Wischtechniken bricht er das realistische Erzeugnis und bewirkt damit eine neue Form der Spannung in seinen Kompositionen. David Uessem setzt sich Momentaufnahmen des Alltags auseinander. Aktuelle Themen verbindet er mit Erinnerungen und Gefühlen, mit abstrakten Elementen und einem authentischen Charakter – er interpretiert die situative Wahrnehmung der Wirklichkeit auf innovative Art und Weise.

„Ein Lob heißt für mich, dass ich es beim nächsten Mal besser machen muss.“ Schon seit seiner Jugend begleitet David Uessem seine Leidenschaft zur Kreativität und Perfektion. Unverwechselbar war schon immer der Perspektivwechsel, welcher ihn auch heute noch in seiner Arbeit begleitet. Mit Konventionen zu brechen und Gegensätze zu kombinieren verleitet David Uessem dazu, neue Impulse zu setzen und auf authentische Art und Weise den Charakter seiner Kunst zu prägen.
Für größeres Aufsehen sorgte so schon vor einigen Jahren sein Passbildprojekt. Trotz der Auflage der biometrischen Daten gelang es ihm mehrfach, gemalte Bilder in Reisepässen zu platzieren. Dies überraschte nicht nur die Behörden, sondern begeisterte auch zahlreiche Zuschauer des WDR-Fernsehens.

Übersicht

1981 geboren in Engelskirchen
2002 – 2005 Studium Illustration und Desktop Publishing am IBKK, Institut für Ausbildung in Bildender Kunst und Kunsttherapie, Bochum
2005 – 2008 Studium Malerei am IBKK, Bochum
2007 – 2008 Meisterklasse bei Prof. Dr. Qi Yang
2007 Uessem nutzt ein Selbstportrait für seinen Personalausweis
2009 Entzug des Personalausweises nach WDR-Fernsehbericht über die Täuschung
2005 – 2012 Dozent für Illustration am IBKK, Bochum
seit 2012 vertreten durch:
Galerie kunst-raum schulte-goltz + noelte, Essen
Galerie Cornelissen, Wiesbaden